(v.l.n.r.) Willi Stadter, Christian Schulz, Axel Memminger, Michael Tognino, Hans-Peter Keppelen und Martin Hipp


Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der AK 50 // Landesliga Mitte

Am Wochenende war unser Team im Golfclub Odenwald und traf auf folgende Mannschaften:

GC Mannheim-Viernheim, Kiawah GC Riedstadt, GC Rheinhessen, GC Deutsche Weinstrasse, GC Kurpfalz, GC Bensheim und GC Frankfurt Lufthansa.

Gespielt wurden 3 Vierer (davon 2 gewertet) und am nächsten Tag (Sonntag) 6 Einzel (gewertet 5).

Einer steigt auf, 2 steigen ab. Ein Absteiger stand bei der Kapitänsbesprechung am Freitag schon fest, nämlich Mannheim-Viernheim, die nicht antreten.

Bei der Proberunde am Freitag lernten wir einen schönen, welligen, mit zahlreichen Doglegs und jede Menge Obstbäumen, 6099 m langen Par 72 Slope 137 Golfplatz mit langsamen Grüns kennen. Bei dem gemeinsamen Abendessen beim Griechen am See in Bad König wurde ausführlich die Taktik und Schlägerwahl "besprochen" und die Vierer am Samstag hatten folgende Ergebnisse:

Hipp/Memminger 12 über, Keppelen/Schulz 12 über und Stadter/Tognino 15 über.

Damit waren wir insgesamt Vierter mit 8 Schlägen Abstand zum Ersten und 9 Schlägen Vorsprung zum Letzen. Das sah nach einem spannenden Sonntag aus.

Die Ergebnisse der Einzel am Sonntag waren dann:

Christian Schulz 18 über, Hans-Peter Keppelen 15, Willi Stadter und Axel Memminger 14, Michael Tognino 8 und Martin Hipp 6 über Par. In der Gesamtrechnung waren das mit den Vierern 83 Par über Par. Bei der Siegerehrung wurde es spannnend:
Platz 7 und zweiter Absteiger GC Weinstrasse 131 über Par,
Platz 6 GC Rheinhessen 119,
Platz 5 Kiawah GC Riedstadt 117,
Platz 4 GC Lufthansa 100,
Platz 3 GC Kurpfalz 89,
Platz 2 GC Wiesloch mit 83 und LANDESLIGAVIZEMEISTER
Aufsteiger in der Regionalliga der GC Bensheim mit 73.

Somit haben nach 2 Spieltagen 10 Schläge zum Aufstieg gefehlt. Ich möchte der Mannschaft, für Ihren Einsatz, ein großes Kompliment aussprechen. Besonderer Dank geht an Martin Hipp, bei seinem "ersten" Auftreten in der AK 50 war er gleich der Leistungsträger. Aber auch Dank an die Ersatzspieler vor Ort Julian Dröscher und Marco Coy und die Spieler zuhause Kurt Rosenthal und Thomas Moser, mit deren Hilfe wir letztes Jahr erst aufgestiegen sind.

Nächstes Jahr starten wir einen neuen Versuch!

Christian Schulz Kapitän


AK 50 Männer dritte Liga auf Platz 2

Nach dem letzten Spieltag in Rheintal haben wir unseren guten zweiten Platz gehalten. Der Gruppenerste Baden Golf und Countryclub war in dieser Saison zu stark für uns, hat uns sogar beim Heimspiel einen Schlag abgenommen. Vergeigt haben wir die Saison beim Spiel im GCC, dort hatten wir mit 107 über Par das schlechteste Gruppenergebnis aller 5 Mannschaften??!

Mit den Verstärkungen Michael Tognino und Rooky Julian Dröscher sind wir nun noch besser und gleichmäßiger aufgestellt und freuen uns schon auf die nächste Saison.

In der Endabrechnung führt GCC mit 378 über Par, vor uns mit 415, dritter St. Leon II mit 425, Vierter Rheintal 2.Mannschaft (am letzten Spieltag gerettet mit einem Schlag Vorsprung) mit 434 und absteigen muss Johannestal mit 435. Das war knapp.

Unser bestes Einzelergebnis erzielte Hans-Peter Keppelen (in seiner zweiten Saison) mit einer 79 beim Heimspiel. Im Team waren noch Willi Stadter, Michael Tognino, Axel Memminger, Hans-Peter Keppelen, Julian Dröscher, Thomas Moser, Kurt Rosenthal und Christian Schulz. Unser Teammitglied Marco Coy wurde spontan "ausgeliehen" an die AK 30, um dort in der Not zu helfen und hatte 2 Einsätze in der ersten Liga.


Aktuelles

Winterspielbetrieb

Um Ihnen ein wichtiges Grundverständnis über die notwendigen Verhaltensrichtlinien und wichtigen Regelungen im Winterspielbetrieb 2017/2018 zu geben, haben wir Ihnen das wichtigste folgend zusammengefasst.

In der kalten Jahreszeit verändern sich die, auf die Rasenpflanze wirkenden, Einflussfaktoren. Neben der steigenden Anfälligkeit gegenüber Krankheiten und Bodenverdichtungen durch Nässe, sind Frost und Schnee die bekanntesten und wichtigsten Einflussfaktoren, die berücksichtigt werden müssen.

FROST
Bei der extrazellulären Eisbildung, z. B. bei Raureif, entstehen die Schäden erst durch mechanische Belastung der Pflanzen. Die Anpassung der Gräser kann durch ausgewählte Pflegemaßnahmen, wie Erhöhung der Schnitthöhe und gezielte Kaliversorgung, unterstützt werden. Eine strikte Sperrung der Flächen bei Frost ist daher für den Erhalt der Pflanzen unumgänglich.

SCHNEE
Mit Schnee bedeckte Rasenflächen sollten generell nicht betreten werden, da der Schnee durch die Last zusammengepresst wird und Schäden, wie Bodenverdichtungen und Krankheiten, entstehen können. Ausschlaggebend sind hierbei Schneehöhe und Schneekonsistenz. Bei einer geringen Schneeauflage (weniger als ca. 10 cm Höhe) wird die Druckbelastung unmittelbar auf die Gräser bzw. den Boden weitergegeben. Eine verdichtete Schneedecke behindert den Gasaustausch von Boden bzw. Pflanze mit der Atmosphäre, die Gräser können ersticken.

SPERRMASSNAHMEN
Beachten Sie stets: die Sperrmaßnahmen dienen dem Zweck, die Rasenpflanzen der gesamten Golfanlage bestmöglich zu schonen, kostspielige Langzeitschäden zu verhindern und eine perfekte Platzqualität für die nächste Golfsaison zu gewährleisten.
Je nach Wetterlage wird der Winterspielbetrieb stufenweise eingeführt. Tagesaktuell finden Sie auf unserer Homepage die aktuelle Bespielbarkeit der Golfanlage.
Bitte tragen auch Sie aktiv dazu bei, den Platz in der Winterzeit zu schonen um im nächsten Jahr einen gepflegten Golfplatz vorzufinden.


WAS MUSS STETS BEACHTET WERDEN?

  • Es sind ausschließlich erlaubt, die gesteckten Abschläge (Winterabschläge) zu bespielen.
  • Grüns, auf denen keine Fahne gesteckt ist, sind nicht anzuspielen.
  • Die Rasenabschläge der Driving Range sind gesperrt.
    Abschläge sind nur von den Matten erlaubt.
  • Herausgeschlagene Rasenstücke sind wieder einzusetzten.
  • Gesperrte Abschläge und Flächen werden durch Absperrungen gekennzeichnet und sind nicht zu betreten.
  • Nach wie vor gilt, Divot´s stets zurücklegen und Pitchmarken ausbessern.

WANN WIRD DER GOLFPLATZ GESPERRT?

  • Bei Nachtfrost, anhaltendem Frost, Reif oder Schnee bleibt der gesamte Golfplatz, incl. Übungsanlage gesperrt. Das Betreten der Grasflächen ist nicht gestattet.
  • Bei Bodenfrost über den gesamten Tag hinweg.
  • Bei langanhaltender Nässe.
  • Bei angesagtem Bodenfrost und Raureif, wird die Anlage am Abend vorsorglich gesperrt.


WIE UND WANN WIRD DER WINTERSPIELBETRIEB EINGEFÜHRT?

JE NACH WETTERLAGE...
...ist die Nutzung von Golf-Carts eingestellt! Je nach Wetterlage kann es vorab zu temporären Verboten kommen.
...muss ein Zieh- & Elektrotrolley-Verbot ausgesprochen werden.


AB 28. NOVEMBER...
...sind auf dem Platz ausschließlich die gesteckten Winterabschläge zu bespielen.

AB 29. November...
...sind keine Trolleys mehr erlaubt. Witterungsabhängig können Trolleys temporär erlaubt werden.

Die eingesetzten Marshalls sind beauftragt, auf die Einhaltung der Winterregelung zu achten und sind berechtigt, diese bei Verstößen einzufordern. Bitte helfen Sie mit, dass dies nicht notwendig wird.

Das Greenkeeper-Team wünscht seinen Mitgliedern und Gästen auch in der kälteren Jahreszeit schöne Golfrunden und bedankt sich für die Einhaltung der Winterregelungen.
Vielen Dank für die Beachtung und Ihr Verständnis.

Ihr Greenkeeper-Team

Aktueller Platzreport

Der Platz kann auf Wintergrüns bespielt werden.

Drivingrange offen! Übungsbereiche offen!

Tragepflicht!!!!
Bitte benutzen Sie in den Wintermonaten ein Tragebag auf Ihrer Golfrunde.
Danke!

Trolleys: Nein
e-Trolleys: Nein
Carts: Nein


Bitte Informieren Sie sich über die aktuelle Platzsituation in der Geschäftsstelle
oder hier auf der Homepage unter Golfanlage>Greenkeeping>Aktuelles.

Softspikes sind erwünscht!

Wettspielkalender

Kurse

Unter der Rubrik Golfkurse finden Sie unsere Kursangebote für Einsteiger und Fortgeschrittene.

Hier können Sie sich zu einem Kurs anmelden!
----------------------------------------------------------------------------------

 
-----------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Winteröffnungszeiten bis Ende März 2018,  Montag bis Freitag: 10 bis 16 Uhr
Samstags 10 bis 14 Uhr, sonntags bleibt die Geschäftsstelle geschlossen.

 

Bitte beachten Sie, dass wir täglich in der Zeit von 13 bis 14 Uhr telefonisch nicht erreichbar sind!

Tel.: 06222 - 788 11 0

Fax: 06222 - 788 11 11

 

 

Das Wetter in Wiesloch